Touristik: FTI verdoppelt Kapazitäten in Tunesien

Der Veranstalter sichert sich Exklusivhotels von Thomas Cook.

FTI hat das Angebot an Flügen und Hotels für Reisen nach Tunesien gegenüber dem Sommer 2019 massiv ausgebaut. Insbesondere zur Sommerferienzeit steigen die Kontingente mit Nouvel Air, Sun Express und Tunisair.

«Wir haben die Kapazitäten im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und bieten sowohl Verbindungen auf die Insel Djerba als auch zu den drei Airports auf dem Festland – Tunis, Enfidha und Monastir – an», erläutert Elia Gad, Group Head of Destination North Africa & Orient.

FTI nutzt dabei die drei Schweizer Abflughäfen Zürich, Basel und Genf sowie zehn Airports in Deutschland und Österreich. Insgesamt kommen so wöchentlich mehr als 70 Verbindungen zusammen. Auch die Auswahl an Badehotels steigt auf insgesamt knapp 200 Unterkünfte: FTI hat sich Exklusivhotels von Thomas Cook gesichert. (TI)