Typisch deutsch: „German Döner“ in Dubai

article inline
 
 
 

In Dubai haben sie ein absurd großes Einkaufszentrum. Mit Haien, einer Eisbahn – und einer Spezialität aus Berlin-Charlottenburg.

Berlins Einkaufszentren werden immer größer? Pfff, Kindergarten! In Dubai haben sie eine Mall, die so absurd groß ist, dass dort selbst die „Galeries Lafayette“ nur ein Geschäft sind (und nicht das Einkaufszentrum selbst).

Sie haben in der „Dubai Mall“ 1200 (!) Geschäfte, die sich an autobahnähnlichen Spazierwegen aneinanderreihen. Nur mal so zum Vergleich: Die gesamte Altstadt Spandau hat 120 Läden und drei Kaufhäuser.

Sie haben dort eine Eisbahn mitten im Einkaufszentrum, ein Aquarium mit Haien und ein Häuschen nebenan, das mal eben 830 Meter hoch ist: die Aussichtsplattform befindet sich in 560 Metern Höhe (die vom Fernsehturm in putzigen 200 Metern Höhe).

Was es zu essen gibt? Traditionelle deutsche Küche aus Berlin, lesen wir da – „German Döner Kebab“ für 10 Euro (ja, ohne Blattgold). Logo, der Döner wurde in den 70ern am Ku’damm erfunden. Tja, Dubai, man kann nicht überall der Schärfste sein, wa?