News

Tunisair bietet Monastir-Routen wieder an

Tunisair nimmt mehrere Deutschland-Strecken ins Programm.

Wie aus Flugplandaten hervorgeht, will der Carrier ab Anfang November zwischen Monastir (Tunesien) und Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg sowie München fliegen.

Die Flüge sollen jeweils einmal wöchentlich stattfinden.

 

Tuifly kündigt Tunesien-Flüge an

Tuifly nimmt im Sommerflugplan 2018 Enfidha (Tunesien) in den Flugplan auf.

Das Ziel soll laut einer Mitteilung dann bis zu zweimal wöchentlich von Düsseldorf, Frankfurt und Hannover aus angeflogen werden.

 

Dubai ist Gastgeber des größten internationalen Kongresses zum Thema Wasserentsalzung

Die Dubai Electricity and Water Authority (DEWA), das staatliche Energie- und Wasserversorgungsunternehmen des Emirates Dubai, gibt bekannt, dass Dubai als Gastgeber des World Congress on water Desalination der International Desalination Association auftreten wird. Der Kongress wurde bereits im Jahre 2009 in Dubai abgehalten. Die globale Veranstaltung ist die weltweit größte und prominenteste Konferenz zu den Themen Wasserentsalzung und Spezialgebiete, und zieht Führungskräfte, hochrangige Behördenvertreter, Fachleute und Akademiker sowie 2.000 Teilnehmer aus 60 Ländern an. Die Veranstaltung wurde im Rahmen einer Pressekonferenz angekündigt, die im Burj Al Arab Hotel in Dubai im Beisein seiner HE Saeed Mohammed Al Tayer, MD und CEO der DEWA, HE Helal Saeed Al Marri, Director General des Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing, und Fr. Patricia Burke, Generalsekretärin der International Desalination Association (IDA) stattfand.

Read more...
 

Katar: Maryam al-Subaiey ist erster weiblicher Jockey

Die 31-Jährige sorgte schon mit einem Auftritt ohne Schleier für Kontroversen.

Mit 31 Jahren hat sich Maryam al-Subaiey ihren großen Traum erfüllt: Die junge Frau ist der erste weibliche Jockey in ihrer konservativen Heimat Katar. Eigentlich sei von ihr erwartet worden, "dass ich eine Geschäftsfrau werde, eines Tages heirate und Mutter werde", sagt die Sportlerin, die ihr langes Haar zu einem Zopf geflochten hat.

Ein Interview mit einem Fernsehsender, bei dem sie unverschleiert auftrat, sorgte für viel Wirbel. Den Durchbruch im Rennsport hatte al-Subaiey im Februar: Da trat sie in Dubai mit ihrem Pferd "Comedy Night" gegen 13 Männer an, am Ende wurde sie Elfte.

"Ich kann immer noch nicht glauben, dass ich hier bin, dass ich es geschafft habe", sagte die Reiterin nach dem Rennen. "Aber ich auch hier für alle katarischen Frauen und für alle Frauen am Golf." Sie wisse, dass sie für viele junge Mädchen eine Inspiration sei. "Das ist es, was ich will."

 
  • «
  •  Start 
  •  Prev 
  •  1 
  •  2 
  •  3 
  •  4 
  •  5 
  •  6 
  •  7 
  •  8 
  •  9 
  •  10 
  •  Next 
  •  End 
  • »


Page 1 of 104