Einreise in Tunesien nur mit Corona-Test

Symbolbild
article inline
 
 
 

Am 27. Juni öffnet Tunesien wieder seine Grenzen. Die tunesische Regierung geht den Neustart des Reiseverkehrs mit Vorsicht an. Sie folgt den Empfehlungen einer wissenschaftlichen Kommission zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus und hat bis auf Weiteres folgende Einreise-Bedingungen für Touristen beschlossen:

Jeder Tourist muss in seinem Ursprungsland einen PCR-Test (Corona-Test) durchführen lassen, der vor dem Abflug oder Abfahrt mit einem Schiff nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bislang war eine Einreise nur möglich, wenn am Zielort eine 14-tägige Quarantäne eingehalten wird.
Allen Einreisenden wird bei der Ankunft die Temperatur gemessen.
Vor Abreise müssen Touristen ein Formular zur Selbstauskunft über ihre Gesundheit ausfüllen. Dies ist auch online möglich.

Tunesien wirbt mit Hygienesiegel

Ausserdem werde der Transfer der Touristen ausschließlich mit Bussen gewährleistet, die dem Hygieneprotokoll folgen. Ein Siegel unter dem Namen «Ready and Safe» kennzeichnet zudem Hotels, die den detaillierten Hygiene- und Präventionsvorgaben der Weltgesundheitsorganisation WHO folgen. Die Touristen müssen diesen Auflagen folgen. Ausgrabungsstätten und Monumente dürfen nur im Rahmen von geführten Touren besucht werden.