Wahl in Algerien ohne große Oppositionspartei

Wahl in Algerien

 
 
 

Algier. Die Präsidentschaftswahl in Algerien am 12. Dezember findet ohne die größte Oppositionspartei des Landes statt. Die islamistische MSP habe entschieden, keinen Kandidaten aufzustellen, sagte ein Parteisprecher am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Er kritisierte einen Mangel an »Transparenz« bei der Wahl. Die Entscheidung im Parteirat sei am Samstag abend getroffen worden, sagte der Sprecher. Bei der Abstimmung am 12. Dezember wird ein Nachfolger für Expräsident Abdelaziz Bouteflika gesucht, der angesichts der landesweiten Proteste Anfang April zurückgetreten war.